Katzenpsychologie in Dresden

Katzenpsychologie Dresden

Katzen, die im Haus markieren; sich nicht mit anderen, im Haushalt lebenden, Katzen vertragen; aggressiv gegen Menschen sind; Möbel zerstören oder Angst haben, muss man fachmännisch therapieren um ein harmonisches Zusammenleben zu gewährleisten.

Zwar gelten Katzen schon immer als unkomplizierte Haustiere. Doch oft entwickeln sie durch, zum Beispiel, Langeweile oder angeborene Instinkthandlungen, Verhaltensauffälligkeiten.

Anders als der Hund jedoch, ist die Katze ein Individualist und spricht kaum auf herkömmliche Trainingsmethoden und Futterbelohnungen an. Nur wenn man das Verhalten der Katzen versteht, kann man eine wirkungsvolle Hilfestellung geben und so das Tier erfolgreich und artgerecht therapieren, ohne das vertraute Verhältnis zwischen Mensch und Tier zu gefährden, sondern es zu verstärken.

 

Weitere Informationen zur Tierpsychologie:

Tierpsychologie Dresden

Hundepsychologie

Pferdepsychologie

 

Preisübersicht tierpsychologische Praxis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.