Tierpsychologie in Dresden

Tierpsychologie Hund
Tierpsychologie Dresden: Verhaltenstherapie eines Hundes

Der Tierpsychologe analysiert auf biologischer Grundlage diejenigen Lebensvorgänge bei Tieren, die von außen beobachtet werden können. Er versucht Gesetzmäßigkeiten zwischen den einzelnen Verhaltensäußerungen und messbaren Änderungen der Umwelt und des inneren Zustands des zu finden. Die Analyse solcher Gesetzmäßigkeiten hat das Ziel, die Mechanismen des Verhaltens zu ergründen.

Die Verhaltensbiologie ist der Grundstein für die professionelle Tier-Verhaltensberatung / Tierpsychologie in Dresden in meiner Praxis..

Voraussetzung für die erfolgreiche Behandlung von Verhaltensproblemen bei Tieren ist eine fundierte Kenntnis des natürlichen und normalen Verhaltens der betroffenen Spezies. Die Kenntnisse der Lebensbedingungen und des Verhaltens der wild- lebenden Vorfahren unserer Haustiere und das Wissen um Domestikationsprozesse sind für einen ausgebildeten Tierpsychologen Grundlage seiner Ausbildung.

Der Tierpsychologe: kein gewöhnlicher Hundetrainer

Anders als gewöhnliche Tiertrainer und Hundeschulen kann der ausgebildete Tierpsychologe die Ursache für ein Fehlverhalten herausfinden. Durch eine Kombination von Verhaltenstraining und/oder Umwelt-Modifizierungs-maßnahmen begreift und behandelt der Tierpsychologe nicht nur die Symptome eines Problemverhalten, sondern die Ursache und kann so beste Hilfe leisten und sogar dauerhafte Lösungen finden.

Dabei greift er stets auf sein ethologisches Wissen zurück und gewährleistet somit eine artgerechte Behandlung in der die Kommunikation zwischen Mensch und Tier im Vordergrund steht.

Der Therapieverlauf bei der tierpsychologischen Behandlung

Für das Tier ist es weniger stressig, wenn die Therapie mit einem Erstgespräch in gewohnter Umgebung beginnt. Daher bevorzuge ich Hausbesuche. Dabei kann mir mit Ihrer Hilfe, ein umfangreiches Bild über die Problemsituation machen.

Nach der Diagnose des Problems folgt die Therapie. Mit ihrer Hilfe erstellen wir gemeinsam einen Therapieplan, der auf Sie und ihr Haustier abgestimmt wird.

Eine schriftliche Form des Therapieplans unterstützt das Besprochene. Dadurch werden Missverständnisse eliminiert und die Basis für eine erfolgreiche Therapie gelegt. Der Therapieplan hilft auch den Familienmitgliedern, die beim Erstgespräch nicht anwesend waren, einen Einblick zu bekommen und sich ebenfalls voll in die Therapie zu integrieren. Eine konsequente Mitarbeit der Tierhalter ist eine wesentliche Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss der Therapie.

Weitere Informationen zur Tierpsychologie Dresden:

Hundepsychologie

Katzenpsychologie

Pferdepsychologie

Preisübersicht Tierpsychologie Dresden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.